•  
  •  

> gutes Theaterspiel wollen wir machen und uns dadurch von den vielen "Nicht-Theatervereinen", welche nebenbei noch "theäterlen"
   unterscheiden. Deshalb sind wir auch Amateure und keine Laien

> Mundartstücke einproben und wenn nötig auch einmal hochdeutsche Texte in Dialekt umschreiben

> wir sind offen gegenüber der Regie und besuchen wenn immer möglich alle Proben. Dabei geben wir auch in jeder Probe, nicht nur an den
   Aufführungen das Beste

> unsere eigene Regie fordert und fördert uns bei jeder Probe und begleitet uns auch an den Aufführungen

> ein "gesunder" Konkurrenzkampf unter den Spielern soll gefördert werden

> wir beschränken uns nicht nur auf eine bestimmte Richtung, sondern sind offen für Volksstücke, Lustspiele, Krimis, Dramen, Schauspiele,
   Komödien, Schwänke etc.

> wir pflegen das herkömmliche Volkstheater und machen Theater für's Volk, welches gerne unterhalten wird

Zusammengefasst: 
Wir wollen eine aufgestellte Theatergruppe sein, die ein möglichst breites Spektrum an guten und anspruchsvollen Stücken spielen kann! -- Doch dazu braucht es immer wieder neue und zuverlässige Idealisten vor, auf und hinter die Bühne!